Zum Inhalt der Seite springen

Tipps zur Studienfinanzierung

Studienkredite werden günstiger. So lautet das Ergebnis des Studienkredit-Tests des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) von 2013.
Wer das Master-Studium selbst finanzieren muss, dem bieten sich verschiedene Möglichkeiten. Neben Studienkrediten und Studienfonds gibt es auch noch das BAföG oder Stipendien.   



BAföG

Ideal zur Finanzierung des Masters ist das BAföG. Die Regelungen sind die gleichen wie beim Bachelor.
Mehr Information und eine kostenlose Broschüre zum Download finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.



Studiendarlehen

Der Studienkredit der KfW Förderbank ist ein normaler Kredit zu Marktzinsen von bis zu 650 Euro pro Monat. Bei der KfW gibt es speziell für die Studienfinanzierung des Masters ein Aufstockungs-Angebot von 300 Euro pro Monat für bis zu zwei Jahre. Die Zinsen sind ganz besonders niedrig.

Mehr Informationen zu den Neuregelungen bei der KfW finden Sie auf der Website von studis-online.de
Siehe:

  • Hochsetzung der Altershöchstgrenze bei Studienbeginn
  • Finanzierung von Zweit- und Aufbaustudiengängen
  • Festzinsoption  



Bildungskredite bei einer privaten Bank

Sprechen Sie bitte die zuständigen Sachbearbeiter*innen bei Ihrer Hausbank an. Immer mehr private Banken bieten Ihren Kund*innen Bildungs- bzw. Studienkredite an. 



Studienfonds

Studienfonds (siehe z.B. Deutsche Bildung) bieten eine einkommensabhängige Rückzahlungsmöglichkeit an. Dabei zahlt man nach abgeschlossenem Studium einen festen Prozentsatz des Lohnes zurück, wodurch sich das Risiko der Überschuldung vermindert.
Eine aktuelle Übersicht über 33 Studienkredite und Bildungsfonds gibt der schon eingangs erwähnte CHE Studienkredit-Test.
Artikel in der Wirtschaftswoche: "Worauf man bei Studienkrediten achten sollte."  



Stipendien

Es gibt verschiedene Arten von Stipendien. Man sollte sich überlegen, welcher Hintergrund persönlich am besten passt:

  • Parteinahe Stiftungen
  • Konfessionelle Stiftungen
  • Stiftungen ohne Selbstbewerbung
  • Wirtschaftsnahe Stiftungen


Grundsätzlich haben die kleineren Stiftungen weniger Bewerber*innen. Eine Stipendien-Suchmaschine der Bundesregierung finden Sie hier: Stipendienlotsen

Ein sehr informatives Online-Angebot zum Thema "Stipendium" findet sich unter http://www.mystipendium.de/

Literaturempfehlung: Max-Alexander Borreck und Jan Bruckmann (2011). Das Insider-Dossier: Der Weg zum Stipendium - Tipps zur Bewerbung für 400 Stipendien- und Förderprogramme. Squeaker.net