Zum Inhalt der Seite springen

AGBs

Bedingungen Ergänzungsmodule / Zertifikatslehrgänge

Die folgenden Bedingungen gelten für alle Veranstaltungen des IEC, die nicht integraler Bestandteil der Masterstudiengänge sind.


Anmeldung / Anmeldebestätigung / Rechnung

Bitte benutzen Sie für die Anmeldung das Formular auf der Website bzw. die per E-Mail zugesandten Anmeldeformulare. 
Nach erfolgter Anmeldung erhalten alle Teilnehmer*innen eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung über die Seminargebühr per E-Mail. Wenn Sie die Bestätigungen / Rechnungen per Post benötigen, teilen Sie dies bitte bei der Anmeldung mit.

Anmeldefrist

Die Anmeldefrist endet in der Regel vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn.


Seminargebühr / Zahlung

Die Seminargebühr ist 14 Tage nach Rechnungseingang fällig.


Rücktritt des Veranstalters

Das IEC ist berechtigt, im Einzelfall von der Durchführung einer Veranstaltung zurückzutreten, wenn die notwendige Mindestanzahl von sechs Teilnehmer*innen nicht erreicht worden ist oder in Fällen, die eine Durchführung der Veranstaltung aus wichtigen Gründen unmöglich machen (z.B. eine kurzfristige Erkrankung des Dozent*innen). In diesem Fall werden bereits gezahlte Veranstaltungsentgelte vollständig erstattet. Weitere Ansprüche stehen den Teilnehmer*innen nicht zu.


Rücktritt der Teilnehmer*innen

Der Rücktritt von der Veranstaltung hat schriftlich zu erfolgen.


Rücktritt bis zu 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Die*der Teilnehmer*in hat die Hälfte der Seminargebühr zu zahlen.


Rücktritt innerhalb von 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Die*der Teilnehmer*in hat die volle Seminargebühr zu zahlen. Dies gilt bspw. auch bei Abmeldung aus beruflichen Gründen oder wegen Abbruch des Studiums. Eine kurzfristige Verhinderung aufgrund von Erkrankung ist durch ein ärztliches Attest nachzuweisen. 


Änderungsvorbehalte

Wir sind berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen (z. B. aufgrund von Rechtsänderungen) vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für die*den Teilnehmer*in nicht wesentlich ändern. Wir sind berechtigt, die vorgesehenen Dozent*innen im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.