Zum Inhalt der Seite springen

Steinbeis-Hochschule

Die Steinbeis-Hochschule ist eine 1998 gegründete private, staatlich anerkannte Hochschule mit Universitätsstatus und Promotionsrecht in Berlin.

Die Steinbeis-Hochschule bietet vorrangig berufsbegleitende Studienprogramme und Lehrgänge in Berlin sowie bundesweit über ihre Transfer-Institute an. Neben Bachelor-Studiengängen gibt es Master-Studiengänge, Zertifikatskurse und die Möglichkeit zur Promotion.



Selbstverständnis der Steinbeis-Hochschule

Durch die Fokussierung auf den Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft will die Steinbeis-Hochschule sowohl bei Studierenden als auch bei Unternehmen über die reine Wissensvermittlung und -anwendung hinaus die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Den Kern des Konzeptes bildet das berufsbegleitende Projekt-Kompetenz-Studium: die Studierenden entwickeln zusammen mit ihren Unternehmen Projekte, in denen der Transfer der Studieninhalte in die Praxis stattfindet. 



Der folgende Link führt Sie auf die Website der Steinbeis-Hochschule:

http://www.steinbeis-hochschule.de  


"Obwohl ich schon lange Zeit in verantwortungsvollen Leitungspositionen arbeite, ist das Studium bei der Steinbeis-Hochschule für mich ein perfekter Input meine beruflichen Herausforderungen besser zu managen und das Wissen auch direkt anzuwenden. Trotz der wenigen Zeit die mir zur Verfügung steht, ist jede Stunde Studium gut investierte Zukunft."
 


Magdalena Nitz, Studentin der Wirtschafts- und Organisationspsychologie, Jahrgang 2015