Komplexe Entscheidungsfindung

Ergänzungsmodul: Komplexe Entscheidungsfindung im Management - Intuition versus Ratio   

Modulverantwortlicher: Dr. Martin Weth

Leistungsnachweis: Präsentation, Studienarbeit 

Lernziele

Managerinnen und Manager müssen täglich komplexe Entscheidungen unter Unsicherheit treffen. Und häufig führen diese nicht zu gewünschten Ergebnissen. Der gescheiterte Zusammenschluss von Daimler und Chrysler, der verpatzte Einstieg von Nokia in den Markt für Smartphones oder der Untergang von Unternehmen wie Nixdorf oder Grundig zeugen davon.

Im Zentrum der Diskussion steht die Frage in Theorie und Praxis, ob unsere Intuition oder unsere Ratio die bessere Grundlage für Entscheidungen bietet. Das Ergänzungsmodul geht ausführlich auf die Vor- und Nachteile beider Denkmodelle ein und veranschaulicht diese anhand von Beispielen. 

Lerninhalte

  • Dual System Theorie: intuitive versus rationale Entscheidung
  • Komplexität in Entscheidungssituationen
  • Entscheidungsfallen: Decision-making biases (Fehler aufgrund von Wahrnehmungsverzerrungen) 
  • Bedeutung von Kommunikation und Kollaboration in komplexen Entscheidungssituationen
  • Strukturiertes Vorgehen zur Entscheidungsfindung 


Jede*r Manager*in unterliegt der Gefahr, in Entscheidungsfallen zu laufen. Der Grund dafür sind automatisch intuitive Verhaltensweisen, die zwar unter enormen Zeitdruck hilfreich sein können, aber auch zu suboptimalen oder gar fatalen Entscheidungen führen können: Manager*innen, die über Jahre hinweg äußerst erfolgreich waren, treffen plötzlich Entscheidungen, die das Unternehmen an den Rand des Abgrunds führen. Strategien, die sich in der Vergangenheit bewährt haben, erweisen sich auf einmal als ruinös. Unsere erfahrungsbasierte Intuition entpuppt sich dann als ungeeignet, neue Fragestellungen und zukünftige Herausforderungen zu meistern. Andererseits sind auch viele Management-Entscheidungen ohne Intuition nicht möglich. Die Fachwelt ist sich mittlerweile darüber einig, dass gute Entscheidungen aus einem Mix von intuitiven Präferenzen und logisch-strukturiertem Vorgehen bestehen. Dies erfordert einen hohen Grad an Situationsbewusstsein und Selbstkenntnis von Manager*innen. 

Lehr- und Lernformen

Das Thema des Ergänzungsmoduls wird durch Beispiele aus dem Cockpit veranschaulicht. Manager*innen wie Pilot*innen treffen komplexe Entscheidungen. Lehren aus der Luftfahrt lassen sich für viele Situationen auf das berufliche Umfeld von Manager*innen übertragen. Der Perspektivenwechsel aus der Sicht des Cockpits hilft, die Gefahr des eigenen Fehlverhaltens zu verringern und Entscheidungen zu optimieren.

Eckdaten

Datum: tba

Kosten: 480€

Ort: Virtuelle Präsenz 

Kontakt  Anmeldung